arbeitskreis-regionalgeschichte.de



Archivgruppe: handschriftliche Quellen lesen







Kollegiengebäude 4
Kollegiengebäude IV der Universität Freiburg  -  Foto: J. Krause



Das Lesen handschriftlicher Quellen ist eine Voraussetzung für die historische Forschung. In der Archivgruppe des AK Regionalgeschichte üben sich Anfänger und Fortgeschrittene im Entziffern und Interpretieren von Quellentexten des 16. bis 20. Jahrhunderts. Dabei haben sie es u.a. mit Sütterlin- und alter deutscher Kurrentschrift zu tun und können bei frühneuzeitlichen Dokumenten Erkenntnisse der Paläografie nutzen. In lockerer Atmosphäre und bei anregenden Gesprächen werden auch die Hintergründe des jeweiligen Textes erläutert. Außerdem besteht die Möglichkeit, Quellen selbst vorzustellen. Neue Interessenten - ob Anfänger oder Fortgeschrittene - sind in der Archivgruppe jederzeit willkommen.

Wer eine interessante Quelle vorstellen möchte, ist herzlich eingeladen!

Kontaktperson für die Archivgruppe ist Wolfgang Weismann.

Wir treffen uns während der Semesterzeit jeweils um 18 Uhr im Raum 4429 des Kollegiengebäudes IV der Universität Freiburg, Werthmannplatz, am Donnerstag, dem
4. und 18. Mai,
8. und 22. Juni,
6. und 20. Juli 2017
(weitere Termine nach Wintersemesterbeginn).

Raum 4429 liegt im 4. OG des Kollegiengebäudes IV (am Eingang die Treppe rechts bis ganz oben).

Startseite
Veranstaltungen
Archivgruppe
Projekte / Mitarbeit

Selbstverständnis
Vereinsgeschichte
Mitgliedschaft

Berichte
Veröffentlichungen
Rundbrief
Presse

Sicherheitshinweise
Suche / Links
Kontakt
 

weiter
   
   
© 2017 by Arbeitskreis Regionalgeschichte / J. Krause
Browser-Empfehlung: Firefox 1.5 und höher
Startseite  ·  Impressum